Alternativen gehören in die Politik und das mit dem Bürger und Wähler! Demokratie nennt man das!

So geschieht es, wenn das Volk die Demokratie leben darf und man nicht - wie in Deutschland - diktatorisch regiert wird.

Politik ist die Art, mit Kompromissen den Weg für die Bürger und Wähler zu ebnen!

Dieses kann nur durch Wahlen in den Land- und Bundestagen gemacht werden!

Wir - der Bürger/Wähler - kann dieses nur über eine starke

Opposition erreichen und dann danach sein Leben fortführen!

Achten auch SIE bei den Wahlen darauf, dass die Aussagen vor der Wahl auch

nach der Wahl in die Tat umgesetzt werden!

Leider wird das nicht mehr gemacht, schade!

Deshalb:

Stärken SIE den neuen Parteien diesen Weg in die Opposition,

damit WIR dort besser vertreten werden und 

unser schönes Deutschland nicht noch weiter veramerikanisiert wird!

 

Die Kosten für die Flüchtlinge laufen aus dem Ruder!

Unsere Kinder und Enkel werden die Leidtragenden für die Bezahlung sein! Uns werden jetzt schon Beiträgserhöhungen für die Sozialkassen "aufgezwungen"!

Auf die Einheit in Europa ist keine Aussicht, der Bürger/Wähler wird vor vollendeten

Tatsachen gestellt, so kann Demokratie nicht leben und bestehen!

Die Ergebnisse bei den Wahlen werden das Bild in der Bevölkerung auch in der Zukunft darstellen.  

 

 

 

Hier sind diverse Links, die Zeilen bringen, die man meistens über unsere Presse nicht zu lesen bekommt.
16-02-25 - Lügengespinste.doc
Microsoft Word-Dokument [138.0 KB]

Diäten-Erhöhungen werden demnächst automatisch erfolgen - lesen Sie bitte:

Wer für die Bevölkerung keine Verantwortung übernimmt hat es NICHT verdient gewählt zu werden und seine Diäten zu erhalten!  Und was ist jetzt mit den Diäten?  Die 630 Bundestagsabgeordneten können einem Zeitungsbericht zufolge im Juli mit einer Erhöhung ihrer monatlichen Diäten um rund 250 Euro rechnen. Das Plus ist eine Folge der letzten Änderung des Abgeordnetengesetzes, wonach die Diäten ab 2016 an die Entwicklung der Bruttolöhne gekoppelt werden. Sie sollen jeweils zum 1. Juli auf der Basis der vom Statistischen Bundesamt berechneten Verdienstentwicklung in Deutschland steigen. Die Anhebung erfolge damit in diesem Jahr erstmals automatisch ohne Bundestagsdebatte und Abstimmung, meldet die Bild. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes seien die Bruttolöhne 2015 um 2,8 Prozent gestiegen. Entsprechend würden die Diäten von derzeit 9082 auf rund 9336 Euro steigen, schreibt das Blatt. Bis Ende März müsse Bundestagspräsident Nobert Lammert die Erhöhung in einer Bundestags-Drucksache verkünden, wenn die endgültigen Zahlen über die Lohnentwicklung feststehen. Bundespräsident Joachim Gauck hatte das Gesetz über die Diätenerhöhung trotz verfassungsrechtlicher Bedenken passieren lassen. Kritiker hatten den geplanten Automatismus bemängelt. Der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, forderte die Abgeordneten auf, sich wieder der öffentlichen Diskussion zu stellen. „Die Politiker scheuen sich vor der öffentlichen Debatte über steuerfinanzierte Zahlungen in die eigene Tasche“, sagte er dem Blatt. „Automatische Steigerungen passen da hervorragend ins Konzept, konterkarieren aber die öffentliche Rechtfertigungspflicht der Politiker gegenüber den Wählern und Bürgern.“

Unsere Goldreserven in Gefahr?
Leserbrief zum Goldschatz.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]
Ist die Erde noch zu retten?
160102-Unsere Erde und wahre Kosten.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]
Ist unsere Demokratie auf dem Holzweg?
160102-Ist das noch demokratisch.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]

Jede weitere Zahlung an Griechenland ist ein Verlust der Steuergelder! Europaverbindungen weiterhin pflegen muss Priorität haben. Bis zum Ural gehört Russland zu Europa und das sollten wir akzeptieren, dann wird auch EUROPA eine Einheit sein, wenn es dann gewollt ist!   

Lieber Friedensvertrag statt Waffenstillstandsabkommen mit den Partnern des Krieges
150621-Leserbrief zum Friedensvertrag.pd[...]
PDF-Dokument [1'015.1 KB]
Die Macht geht vom Volk aus und das nennt man dann Demokratie!
150222-Die Armut kann mit dieser Regierung NICHT gestoppt werden! Diese Angaben stimmen auch für 2015 und weiter, da sich unere Regierung ja mit der Einstellung nicht ändern wird.
Armut wird eine Volkskrankheit.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
120824 Das WIR in D.pdf
PDF-Dokument [141.8 KB]
Nur mit einem WIR-Gedanken beim Volk können Änderungen erreicht werden.
130313 - Das WIR der sozialen Gerechtigk[...]
PDF-Dokument [4.4 MB]
Nur mit flexibler Rente kann wieder sozialer gelebt werden. Gestaltung geht vom Volk aus und nicht von den Gewählten!
130425 - Flexible Rente sichert die Zuku[...]
PDF-Dokument [2.2 MB]
Jetzt ist Armut plötzlich in aller Munde, als wäre es gerade eingetroffen.
Armut und reiche Wirtschaft.pdf
PDF-Dokument [106.9 KB]
Wahrheiten müssen auf den Tisch des Bürgers! Dann klappt auch Demokratie!
120825 - Erklärung der Demokratie.pdf
PDF-Dokument [116.0 KB]